Translate

Montag, 15. Dezember 2014

Nur bei Dir - Jennifer Lyon

Originaltitel : The Proposition
Autorin : Jennifer Lyon
Format : Taschenbuch / 311 Seiten
Verlag : Egmont Lyx
Preis : 9,99€ [ D] 10,30€ [A]
ISBN : 9783802595240



Erschienen : Dezember 2014








Klappentext :
Seit einem brutalen Raubüberfall lebt Kat zurückgezogen und ohne Vertrauen zu anderen Menschen. Als sie eines Abends erneut angegriffen wird, kommt ihr der ehemalige UFC- Kämpfer Sloane Michaels zu Hilfe- ein Mann, der Kat von der ersten Sekubde fasziniert. Sloane erkennt einen Kampfgeist in Kat, den sie länger verloren glaubte, und macht ihr ein Angebot, das zwar unverschämt, aber zugleich so verlockend ist, dass Kat es nicht ablehnen kann- auch wenn sie Sloane dafür bedingungslos vertrauen muss...





"Nur bei Dir" ist der erste Band der Plus One-Reihe von der Autorin Jennifer Lyon.
Band 2 "Seite an Seite" erscheint Januar 2015.
Als erstes, man muss beide Bände lesen, da sie nicht untereinander abgeschlossen sind.
Die Geschichte ist nicht sonderlich neu. Reicher Boxer trifft auf  "Reiche", zurückgezogen lebende Frau, die nach einem schrecklichen Überfall, niemanden mehr vertrauen kann.
Der Schreibstil ist erfrischend flüssig, man steigt direkt in die Geschichte ein.
Was mich allerdings etwas gestört hat, waren die ganze Sprünge, ohne zu verstehen wie es zu dieser neuen Szene kommt.
Auch gibt es hier einige Fehler, die mich recht oft auf dem Lesefluss raus geworfen haben.
Trägt die Protagonisten eben noch einen Rock, hat sie zwei Sätze weiter eine Jeanshose an. 
Ob Übersetzungsfehler oder was auch immer. Finde ich persönlich sehr schade.
Die Protagonisten wirken sehr lebendig, auch Kats Panikattacken, machen sie nicht weniger sympathisch.
Der "edle" Ritter Sloane, wirkt wie ein echter Macho, er ist besitzergreifend, hilft allerdings Kat ihren Kampfgeist wieder zu finden. 
Eines haben beide gemeinsam, sie haben eine schreckliche Vergangenheit, die beide nicht los lässt.
Die erotischen Szenen, sind geschmackvoll geschrieben und wirken keineswegs übertrieben. Auch die Wortwahl, wirkt keinesfalls derb.
Fazit :
Eine an sich recht interessante Geschichte, die mich neugieirg gemacht hat wie es mit Kat und Sloane weitergeht.



Von mir gibt es
4/4

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen