Translate

Freitag, 27. März 2015

Lieber Linksverkehr als gar kein Sex - Kristan Higgins

Originaltitel : The Perfect Match
Autorin : Kristan Higgins
Format : Taschenbuch / 444 Seiten
Verlag : Mira Taschenbuch
Preis : 9,99€
ISBN : 9783956490859


Erschienen : März 2015









Klappentext :
Wenn man an seinem Geburtstag erfährt, dass man jetzt ein Alter erreicht hat, in dem die Qualität der Eizellen rapide abnimmt...Wenn der Mann, mit dem man seit Jahren sporadisch Sex hat, einen sitzen lässt...Und wenn selbst der Yorkshireterrier sich weigert, das Bett mit einem zu teilen...
...dann führt das offenbar zu Kurzschlusshandlungen!
Anders kann sich Honor nicht erklären, warum sie sich spontan bereit erklärt, einen Fremden zu heiraten, damit er eine Greencars bekommt.
Einen sehr britischen Fremden. Mit Tweedsakko und Cordhose. Der so gar nicht zu ihr passt. Aber vielleicht taugt dieser Alibimann wenigstens dazu, ihren Ex eifersùchtig zu machen? Je länger die Zweckbeziehung dauert, desto deutlicher merkt Honor : Abwarten und Teetrinken ist absolut nicht das, was ihr beim Anblick ihres sexy Verlobten in den Sinn kommt...


Nach Lieber für immer als lebenslänglich war ich sehr auf das neue Werk von der Autorin Kristan Higgins gespannt. Hierbei handelt es sich um den zweiten Band der Heron-Trilogie.
Die Bände sind untereinander abgeschlossen, so das man mit jedem Band beginnen kann.
Die Autorin verpasst ihren Geschichten auch dieses Mal wieder eine gute Portion Humor, gepaart mit Herzschmerz, einem smarten Britte und einem starken Familienzusammenhalt.
Was ich hier ganz witzig fand, waren Honors sprechende Eierstöcke. Ja richtig gelesen, Eierstöcke die ihr immer wieder mitteilen das ihre biologische Uhr immer lauter tickt.
Eins ist bei diesem Buch sicher, hier bleibt kein Auge trocken.
Kristan Higgins schafft es mit ihren Worten den LeserIn an ihr Buch zu fesseln. 
Die Handlung ist an sich gut durchdacht, hätte vielleicht hier und da noch etwaa mehr ausgeschmückt werden können.
Die Beschreibung von Land und Leute lässt das Kopfkino direkt einschalten, da es sehr bildloch beschrieben wurde. Die Autorin hat wirklich einen sehr flüssigen und lebendig wirkenden Schreibstil.
Erzählt wird die Geschichte in der dritten Person. Was mir hier auch persönlich gut gefällt ist, das die Protagonisten aus dem letzten Buch auch hier wieder eine Rolle spielen. Man verliert somit niemanden aus den Augen.
Der Leser erfährt hier einiges über die Vergangenheit der Protagonisten. Denn Honors Familie hat einige Schicksalsschläge hinter sich. Man fühlt sich auch hier wieder, wie ein Teil der Familie. 
Honor verliert hier nicht nur ihre beste Freundin, sondern bekommt dazu noch einen attraktiven Britten. 
Die Protagonisten werden bildlich gut beschreiben, sie haben Ecken und Kanten und wirken dadurch viel realistischer. Aber auch hier gibt es zwei, die mir von Anfang an total unsympathisch waren. Selbst bis zum Schluss wurde ich nicht mit ihnen warm.
Zu den Protagonisten :
Honor ist ein echtes Arbeitstier und das merkt der Leser direkt. Jahre lang hin sie an dem falschen Mann, der sie für ihre beste Freundin sitzen lässt. Trotzdem träumt sie von der großen Liebe. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit, Freunde und Familie können sich auf sie immer verlassen.
Tom der sexy Britte, war mir von Anfang an sehr sympathisch. Er ist der Fels in der Brandung, ein Mann wo Frau sich gerne anlehnen möchte. Auch zu ihm hatte ich dank der Beschreibung direkt ein Geschicht vor Augen. Seine Wirkung auf Frauen ist er sich stets bewusst, selbst an der Universität, wo er Kurse im Maschinenbau gibt, wird er angebaggert.
Er braucht dringend eine Greencard um in der USA bleiben zu können. Also muss schnell eine Frau her, damit er sich um seinen "Stiefsohn" Charlie kümmern kann.
Dana ist eine für mich sehr unsympathischen Protagonistin. Als angeblich "beste Freundin" von Honor, baut sie viel Mist. Sie wirkt hochnäsig und sie würde über Leichen gehen.
Borgan gehört ebenfalls dazu, auch mit ihm wurde ich bis zum Ende nicht warm. Er ist und bleibt ein Egoist, der keine Rücksicht auf Gefühle nimmt. Honor und er kennen sich seit vielen Jahren und haben ein Affäre, bis Dana alles ändert.
Fazit :
Eine außergewöhnliche Geschichte von Liebe, Herzschmerz und steinigen Weg die große Liebe zu finden. Die Lachmuskeln werden hier stark beansprucht.
Dieses Buch kann ich ohne weiteres empfehlen.


Die Blue Heron Reihe

1) Lieber für immer als Lebenslänglich
2) Lieber Linksverkehr als gar kein Sex
3) Lieber mit dem Ex als gar kein Sex (ab Mai 2015)



Von mir gibt es
4/4








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen