Translate

Sonntag, 26. April 2015

Am Ende des Winters - Daniela Sacerdoti

Originaltitel : Watch over me
Autorin : Daniela Sacerdoti
Format : Taschenbuch / 315 Seiten
Verlag : Piper
Preis : 9,99€
ISBN : 9783492305112


Erschienen : April 2015









Klappentext :
Eilidh Lawson steht an ihrem absoluten Tiefpunkt : Ihr jahrelang gehegter Kinderwunsch blieb unerfüllt, und ihr Mann hat eine Geliebte. Traurig begibt sie sich in ihr kleines Heimatdorf, um die Wunden heilen zu lassen.
Jamie versucht, das Beste aus seinem Leben zu machen, seit seine Traumfrau ihn undnihre gemeinsame Tochter verlassen hat, doch es fällt ihm manchmal schwer.
Beide wissen noch nicht, dass Hilfe meist aus ungeahnten Richtungen kommt...




Am Ende des Winters von der Autorin Daniela Sacerdoti ist eine sehr emotionale Geschichte, die mich von Anfang an in ihren Bann gezogen hatte.
Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt : Eilidh, Jamie, Maisie und Elizabeth (Eilidhs verstorbene Mutter).
Obwohl es recht oft wechselt, behält man beim lesen den Überblick, ohne durcheinander zukommen.
Das Buch lässt sich flüssig lesen, die Handlung ist emotional und gefühlvoll beschrieben. Man leidet mit den Protagonisten einfach mit. Aber auch gibt es hier viele humorvolle Szenen, die einen des öfteren schmunzeln lassen.
Die Orte genauso wie die Protagonisten werden bildlich gut beschrieben, so das man direkt ein Bild vor Augen hat. Die Autorin hat sich mit der Handlung sehr viel Mühe gegeben, denn sie schafft es mit ihren Worten die Gefühlslage zu vermitteln und man kann sich in sie gut hineinversetzen. Natürlich ist auch die Spannung von Anfang an erhalten, man fiebert direkt mit ihnen mit. Auch wenn das Ende vorhersehbar war, konnte es mich überzeugen  Dieses Buch regt einfach zum nachdenken an.
Die Protagonisten wirken alle sehr sympathisch, haben Ecken und Kanten und werden dadurch noch um einiges liebevoller. Man kann sie sich dadurch bildlich gut vorstellen.
Fazit :
Die Umsetzung der Handlung und der Gefühlslage ist hier bestens gelungen. Es rührt nicht nur zu Tränen, sondern auch zum nachdenken an. Gefühlvoller als diese Geschichte geht nicht mehr.
Für zwischendurch ist das Buch bestens geeignet, man sollte bloss die Taschentücher bereit halten.


Von mir gibt es
4/4

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen