Translate

Dienstag, 28. Juli 2015

Die 100 - Kass Morgan

Titel : The 100
Autorin : Kass Morgan
Format : Broschiert / 318 Seiten
Verlag : Heyne fliegt
Preis : 12,99€
ISBN : 9783453269491


Erschienen : Juli 2015









Klappentext :
Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 Jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen :
zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist.
Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können...




Nachdem ich letzte Woche die Serie "Die 100" von der Autorin Kass Morgan auf Pro7 gesehen hatte, war meine Neugier auf das Buch geweckt.
Die Meinungen zur Serie und dem Buch gehen weit auseinander, was auch Zutrifft, trotzdem konnte mich beides völlig überzeugen.
Die Serie hat kaum etwas mit dem Buch zu tun, daher sollte man sich unbedingt beides ansehen.
Meine Schwierigkeit waren Anfangs das auseinanderhalten der Protagonisten, denn das Buch wird abwechselnd aus 4 Perspektiven erzählt.
Clarke, Wells, Bellamy und Glass sind quasi die Hauptprotagonisten und man erhält hier immer wieder Rückblicke in ihre Vergangenheit und dem Leben als Verurteilter auf dem Raumschiff Phoenix.
Die Handlung ist nicht nur spannend, sondern auch sehr fesselnd. Man liest hier nicht nur über ihren Überlebungskampf, sondern auch die Liebe spielt hier eine wichtige Rolle.
100 Verurteilte Jugendliche, die eigentlich zum Tode verurteilt sind, werden in einer Raumkapsel nach 300 Jahren auf die Erde geschickt um heraus zu finden, ob das Überleben auf dem blauen Planeten möglich ist.
Schnell bilden sich Gruppen, um gemeinsam das Überleben auf dieser fremden Welt zu sichern, aber auch hier gibt es immer wieder Menschen die alles andere als freundliche Absichten untereinander haben.
Doch nichts ist dort so wie man es aus Büchern kannte, denn die Tiere sind alle mutiert und ganz so allein wie sie dachten sind sie dann doch nicht. Überall lauert Gefahr.
Währen sie auf der Erde harte Proben bestehen müssen, müssen die Menschen auf der Phoenix selber ums Leben kämpfen.
Die Autorin besitzt einen sehr flüssigen Schreib und Erzählstil, der es einem unmöglich macht das Buch aus der Hand zu legen. Man hat von Anfang an das Gefühl selber mit dabei zu sein.
Auch die Protagonisten sind sehr außergewöhnliche Charaktere, die dem Buch die passende würze verpassen, denn sie könnten nicht unterschiedlicher sein.
Clarke ist eine junge tapfere Frau, die sich auf der Erde um die Verletzten kümmert. Sie selber hat vieles auf der Phoenix miterleben müssen und obwohl sie selber ihr eigenes Päckchen zu tragen hat, opfert sie sich für die anderen auf.
Wells ist der Sohn des Kanzlers Jaha und dadurch hat er es unter den anderen nicht leicht, denn sein Vater hat diese Verurteilt. Trotzdem lässt er sich nicht unterkriegen und versucht Fuss zu fassen.
Bellamy ist freiwillig auf die Erde gekommen um seine Schwester Octavia zu beschützen. Auch er macht sich nicht unbedingt nur Freunde.
Glass, sollte eigentlich auch auf die Erde, konnte aber vor dem Abflug flüchten um zu ihrer großen Liebe Luke zu gehen. Ihr Schicksal ging mir sehr nah.

Fazit :
Kass Morgan gelingt mit Die 100 ein toller Debüt, der nicht nur junge Leser begeistern wird.
Man darf gespannt sein, wie es im zweiten Band "Tag 21", der im Januar 2016 auf dem Büchermarkt erscheint, weiter geht.


Von mir gibt es
4/4

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen