Translate

Freitag, 10. Juli 2015

Im Schatten der Appalachen - Hannahs Entscheidung (1) - Kate Sunday

Titel : Hannahs Entscheidung (1)
Autorin : Kate Sunday
Format : Ebook
Verlag : Bookshouse
Preis : 5,99€
ASIN : B00I5ZGZ4W

Erschienen : Januar 2014










Klappentext :
Nach einem fatalen Streit bricht Hannah Mulligan aus ihrer zerstörerischen Ehe aus. Auf der Flucht nach Fairview, dem Ort ihrer Kindheit und Haus ihrer Großmutter in Charlotte, strandet sie in Willow Creek, einer idyllischen Kleinstadt in North Carolina. Die geheimnisvolle Cherokee-Indianerin Tayanita gewährt ihr in der Not warmherzig Unterschlupf. Doch Sam Parker, ein ehemaliger Cop, steht ihr von Anfang an ablehnend gegenüber. Sein feindseliges Verhalten irritiert sie, bis sie herausfindet, dass er genau wie sie, ein Geheimnis hütet. In einer misslichen Lage muss sie ausgerechnet ihn um Hilfe bitten. Plötzlich sind sie sich näher, als ihnen lieb ist und während Hannah versucht, ihre verwirrenden Gefühle zu sortieren, spitzt sich die Situation weiter zu. Ihr eifersüchtiger Ehemann Shane taucht auf, um sie zurückzuholen …



Hannahs Entscheidung ist der erste Band der Im Schatten der Appalachen - Reihe von der Autorin Kate Sunday.
Dieses Buch stand schon etwas länger auf meiner Wunschliste und jetzt endlich kam ich dazu es zu lesen.
Der Einstieg in die Geschichte fiehl mir dank des flüssigen Schreibstils der Autorin sehr leicht. Auch die Handlung konnte mich direkt überzeugen. Hannahs schwieriger Weg, den sie zu gehen hat, zog mich immer tiefer in seinen Bann.
Den Leser erwarten hier Liebe, Spannung und Romantik, aber auch eine gute Portion Humor ist hier vertreten. Aber auch die Spannung kommt hier nicht zu kurz.
Kate Sunday besitzt die tolle Gabe mit ihren Worten dem Leser nicht nur die Emotionen nahe zu bringen, sondern auch bei ihren Beschreibungen von Land und Leute. Man hat einfach das Gefühl, man wäre selber in diesem kleinen Dörfchen Willow Creek und gehörte zu dieser kleinen Gemeinschaft dazu.
Auch ihre Protagonisten sind sehr aussergewöhnliche Persönlichkeiten, die dazu noch sehr viel Tiefe besitzen.
Mit Hannah leidet man von Anfang an mit, diese hat einen gewaltätigen Ehemann, den sie nach einem weiteren Übergriff  auf sich verlässt. Sie strandet in dem kleinen Dorf Willow Creek, wo sie direkt Anschluß findet und in der Cherokee-Indianerin Tayanita eine gute Freundin findet. Dieser Zusammenhalt, machte die Geschichte zu etwas besonderem.
Aber es gibt auch noch den ehemaligen Polizisten, Witwer und Schriftsteller Sam, der ihr einfach nur zynisch entgegen tritt. Aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an...und wer sagt das Liebe auf den zweiten Blick nicht möglich ist.

Fazit :
Hannahs Entscheidung ist eine wunderschöne, dennoch spannungsbeladene Liebesgeschichte die ganz tief unter die Haut geht.


Von mir gibt es
4/4

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen