Translate

Mittwoch, 9. September 2015

The Wild Ones "Verlangen" (2) - M. Leighton

Originaltitel : Some like it wild (2)
Autorin : M. Leighton
Format : Taschenbuch / 301 Seiten
Verlag : Heyne
Preis : 8,99€
ISBN : 9783453418813


Erschienen : September 2015




Klappentext : 
Laney Holt ist eine Pfarrerstochter, ein braves Mädchen. Alles, was sie vom Leben wollte, war zu heiraten, Kinder zu bekommen und bis ans Ende ihrer Tage glücklich sein. Doch die beiden Menschen, die ihr am nächsten standen, haben sie im Stich gelassen, und Laneys Träume sind zerplatzt. Zurück bleibt eine große Leere - bis sie Jake Theopolis kennenlernt, einen lebensmüden Draufgänger, dem das Wort Womanizer auf der Stirn geschieben steht. Jake interessiert sich nur für das Hier und Jetzt. Alles, was er vom Leben will, ist der nächste Kick, um seine Gedanken von der schmerzhaften Vergangenheit abzulenken. Sein neuster Rausch? Laney zu zeigen, dass es im Leben noch mehr gibt, als bloß das brave Mädchen zu sein. Jetzt muss sie nur noch hoffen, dass sie der Wildheit des Mannes wie Jake gerecht werden kann. Sie freu sich darauf, es zu versuchen...




Wer den ersten Band "Verführung" der The Wild ones - Triologie gelesen hat, wird "Verlangen" lieben.
Die Bücher sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.
In "Verlangen" geht es um die Geschichte von der braven Pfarrerstochter Laney und dem Bad Boy Jake, dessen Vergangenheit tief unter die Haut geht.
Die Story ist vielleicht nicht ganz neu, aber dennoch absolut lesenswert.
Dank des flüssigen Schreib und Erzählstil, fliegen die Seiten nur so dahin. Schneller als dieses Buch, habe ich schon länger keins mehr gelesen. Die Geschichte wird im Wechsel von Laney und Jake erzählt, bei ihm erfährt der Leser viel über seine Kindheit. Seine Gefühlslage und Handlung sind nachvollziehbar. In dieser Geschichte, ist er der wahre Held
Viele der Situationen sind nachvollziehbar, die Anziehung von Jake und Laney keineswegs übertrieben, obwohl sich die Story sich manchesmal etwas überschlägt, könnte es genauso irgendwo auf der Welt statt finden. 
Die Protagonisten sind sehr unterschiedlich, wo Laney sich an die Regeln hält, lebt Jake sein Leben ohne Rücksicht auf Verluste. Seine Vergangenheit hat ihn zu dem geformt, was er heute ist.
Seine Wirkung auf Frauen ist ihm bestens bekannt und da er kein Kostverächter ist, hat er so manches gebrochenes Herz zurück gelassen.
Trotz seiner "Wildheit", ist er ein wahrer Held, denn als Feuerwehrmann, rettet er so manches Leben.
Laney wirkte Anfangs wie eine graue, unscheinbare Maus, durch ihren Ausbruch aus dem "braven" dasein, spürt man die Veränderung an ihr sehr stark. Zwischen Jake und Laney sprühen die Funken, ohne aber einen Schritt weiter zu gehen. Jake hat es sich zur Aufgabe gemacht sie aus ihrem Schneckenhaus zu locken und obwohl er sich zu ihr hingezogen fühlt, kann er keine Gefühle zu lassen. Seine Vergangenheit holt ihn immer wieder ein. Ihr "Stell-dich-ein" stößt allerdings bei vielen Sauer auf, während Laneys Eltern, ihnen die meisten Steine (Dank Jakes Ruf) in den Weg legen.
Das Buch ist voller Liebe, schmerzhaften Erinnerungen und auch die ein oder andere erotische Szene findet hier ihren Platz.
Auch wenn man direkt weiss, das es ein Happy End geben könnte, wird man immer wieder überrascht, wie sich die Situtationen immer wieder verändern und man irgendwann zu zweifeln beginnt.


Fazit :


Eine mitreissende Geschichte hat auch dieses Mal die Autorin M. Leighton zu Papier gebracht. Ich mag Bücher wo alles nicht so glatt läuft, sondern die Protagonisten für ihr Glück kämpfen müssen.


Von mir gibt es
4/4
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen