Translate

Mittwoch, 24. Februar 2016

Royal Passion (1) - Geneva Lee

Titel : Royal Passion (1)
Reihe : Royal Saga
Autorin : Geneva Lee
Format : Taschenbuch
Verlag : Blanvalet
Preis : 12,99€
ISBN : 978-3734102837


Erschienen : Januar 2016







Klappentext :
Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist - bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht : Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy...Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist sie stark genug, um der magischen Anziehungskraft zwischen ihnen zu widerstehen?





 Auf Royal Passion von Geneva Lee war ich sehr neugierig und die unterschiedlichen Meinungen zu diesem Buch, haben das ganze nur noch mehr gesteigert.
Allerdings muss ich direkt sagen, das mir dieses Buc absolut nicht gefällt.
Es erinnert sehr stark an SOG, auch wenn hier der Protagonist ein Prinz ist und seine Geliebte keine Praktikantin.
Die ersten Kapitel waren noch sehr unterhaltsam, man lernt die schüchterne Clara kennen und begleitet sie auf ihrem "Abenteuer".
Ab dem Zeitpunkt wo Clara auf den Prinzen Alexander (den sie tatsächlich nicht erkennt) trifft, geht es mit der Handlung rapide abwärts.
Beide landen immer wieder im Bett und das wirklich über die gesamte Story verteilt.
Ihre "Affäre" soll geheim bleiben, dann doch wieder nicht. Es ist ein einziges Auf und Ab zwischen den beiden.
Auch sein Faible das T-Shirt beim Sex anzulassen (kommt einen sehr bekannt vor), da Clara seine Narben nicht sehen soll.
Das hin und her der beiden und die Schwierigkeiten die Clara durch die königliche Familie immer wieder zu spüren bekommt, waren das einzigste, was ich als spannend emfand.
Die Hauptprotagonisten konnten mich hier absolut nicht von sich überzeugen, da waren die Nebencharaktere hier wesentlich interessanter und sympathischer.
Prinz Alexander (wen wunderts) ist nicht nur dominant, sondern auch sehr besitzergreifend. Er leidet unter einigen Dämonen aus seiner Vergangenheit.
Clara erscheint hier doch sehr naiv und ist genau so eine Frau, wie Prinz Alexander sie braucht., denn sie sagt zu allem Ja und Amen. Sie wird als völlig unselbstständig dargestellt.
Belle ist Claras beste Freundin und Mitbewohnerin, leider erfährt man von ihr nicht ganz so viel. Was ich persönlich sehr schade fand, da sie mir auf Anhieb sehr sympathisch war. Belle steht mit beiden Beinen im Leben und ist das komplette Gegenteil von Clara.
Der Schreibstil der Autorin war überraschend flüssig und ich kam hier eigentlich recht schnell vorran.
Allerdings setzt sie mir hier zu viel auf die Sex und Erotik-Schiene. Es ist das typische Buch von "Probleme mit Sex lösen" wollen und war wirklich einen Tick zu viel vom Guten.
Das Ende ist wie man sich bestimmt denken kann mit einem Cliffhanger ausgestattet. Für mich wird es allerdings das letzte Buch dieser Reihe gewesen sein.


Fazit :
Leider konnte mich dieses Buch überhaupt nicht von sich überzeugen. Die Protagonisten sind einfach zu flach und alles was hier zählte, war die Erotik, die hier die gesamte Story dominiert.


Von mir gibt es
3/5


1 Kommentar:

  1. Huhu :),

    für das, dass du so gar nicht begeistert wirkst, sind 3 Sterne gar nicht so schlecht bewertet.
    Ich bin gerade mitten im Buch (hab gerade ein Drittel) und das mit dem Dauersex fällt mir jetzt schon auf.
    Außerdem ist Clara eine Spur zu naiv, ich meine, wer geht mit einem Wildfremden mit, nur weil er behauptet der Bodyguard vom Prinzen zu sein *.*
    Naja, noch bin ich neugierig und freue mich aufs Weiterlesen :)

    Schöne und ehrliche Rezension!

    Alles Liebe,
    Tiana

    AntwortenLöschen