Translate

Dienstag, 8. März 2016

Das Versprechen von Callie & Kayden - Jessica Sorensen

 Titel : Das Versprechen von Callie und Kayden
Autorin : Jessica Sorensen
Format : Taschenbuch / 284 Seiten
Verlag : Heyne
Preis : 8,99€
ISBN : 9783453419438












Klappentext :
Wie zerbrechlich ist die große Liebe?
Callie und Kayden haben immer noch mit ihren Verletzungen und dem damit verbundenen Schmerzen zu kämpfen. Trotzdem sind sie stolz darauf, dass sie viele Probleme hinter sich lassen konnten. Doch unweigerlich holt sie die Vergangenheit ein, und plötzlich stehen sie vor sehr großen Entscheidungen. Sie hoffen, dass sie es gemeinsam schaffen, die schwere Zeit durchzustehen. Denn sonst bleibt ihnen nichts....






Jessica Sorensen hat mit "Das Versprechen von Callie & Kayden" einen wunderschönen und sehr gefühlvollen Abschluß erschaffen.
Die Geschichte der beiden, war für mich eh einer der aufregensten Stories der Autorin.
Auch mit einer längeren Pause zwischen den einzelnen Teilen, war ich wieder recht schnell in der Handlung drin. Der Schreib und Erzählstil der Autorin lässt nicht nur Bilder vor dem inneren Auge entstehen, sondern hat mich wie immer sehr gefesselt.
Die Handlung war wie bei jedem Buch von ihr sehr spannend und sehr emotional geschrieben.
Die Geschichte der beiden stimmte mich oft sehr nachdenklich und weckte zugleich immer wieder die Hoffnung auf ein Happy End. Es zeigt das Menschen mit einer tragischen Vergangenheit sich gegenseitig mehr Stütze sein können als man denkt.
Callie und Kayden haben immernoch mit den Dämonen aus ihrer Vergangenheit zu kämpfen, wenn auch jeder auf seine Art. Der Klappentext lies schon erahnen, das es auch hier keine reine "Liebesstory" werden wird. Auch hier gab es wieder viele Höhen und Tiefen in ihrem Leben, die ihnen immer wieder den Boden untet den Füßen wegziehen und dennoch sind sie stark genug um ihr Leben gemeinsam in den Griff zu bekommen. Man stellt sich hier unweigerlich die Frage, wie viel Leid ein Mensch ertragen kann.
Trotz ihrer "verkorksten" Vergangenheit, ist es erstaunlich das es ihnen nie an Kraft und Mut fehlt.
Bei ihrem "aufarbeiten und bewältigen" spürt man direkt das sie gegenseitig "ihr Fels in der Brandung" sind, auch wenn in diesem Band eher Callie der Fels für Kayden war.
Ich fand es sehr interessant über ihre, wenn auch kleine Erfolge zu lesen, aber auch ihre Weiterentwicklung kommt hier sehr gut rüber.
Man trifft hier aber auch auf alte Bekannte wie Seth, Luke und Violet, die man ja schon von den anderen Büchern kennt. Was ich persönlich ganz toll finde, da man so die Protagonisten nie ganz aus den Augen verliert.
Aber auch Einblicke in die beiden Familien kommen hier dieses Mal nicht zu kurz, wobei die Familie von Kayden auf mich immer noch sehr verstörend wirkt.

Das Ende war für mich eigentlich nicht sonderlich überraschend, aber es war schön zu wissen, das am Ende doch noch alles gut wird.



Von mir gibt es
5/5
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen