Translate

Samstag, 30. Juli 2016

Die 100 "Heimkehr" (3) - Kass Morgan

Titel : Heimkehr
Reihe : Die 100
Autorin : Kass Morgan
Format : Taschenbuch / 317 Seiten
Verlag : Heyne fliegt
Preis : 12,99€
ISBN : 9783453270718











Klappentext :
100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die entvölkerte Erde neu zu besiedeln, darunter die mutige Clarke und der kämpferische Ballamy. Was sie damals nicht wussten - es gibt Menschen, die den verseuchten Planeten nie verlassen haben! Als die Jugendlichen sich fast schon an ihr gefährliches neues Leben gewöhnt haben, holt sie plötzlich ihre Vergangenheit ein. Vizekanzler Rhodes landet auf der Erde. Wird er Clarke und den anderen noch einmal die Freiheit rauben können, diesesmal für immer?



Mit "Heimkehr" endet Die 100 Trilogie von der Autorin Kass Morgan.
Auf den letzten Teil war ich sehr gespannt, auch wenn ich immer wieder so meine Schwierigkeiten hatte, da die Bücher keinerlei Gemeinsamkeiten mit der TV Serie haben.
Kass Morgan legt hier zum Abschluss noch einmal richtig los.
Für mich ist Heimkehr defintiv der stärkste Band der Trilogie.
Der Überlebenskampf der 100 geht auch hier weiter, neue Bedrohungen neben den Erdbewohnern erwartet sie.
Die restliche überlebenden der Phoenix sind mittlerweile auf der Erde angekommen.
Dieser Band sprüht nur so vor Spannung und Emotionen, man wird einfach mit in die Handlung hineingezogen.
Vertrauen, Freundschaft und Liebe gehen hier diesesmal einen gemeinsamen Weg.
Die weiterentwicklung der Protagonisten ist hier enorm.
Alle sind viel reifer und zum Teil auch "abgehärteter" als noch zu Beginn.
Auch der Zusammenhalt in der Gruppe ist spürbar und ihr Wille zum Überleben unschlagbar.
Die Autorin haucht ihren Protagonisten soviel Leben ein, das man unweigerlich das Gefühl hat, auf alte Bekannte zu treffen.
Mit ihrem flüssigen Schreib und Erzählstil, macht sie es einem leicht das sich das Kopfkino mit einschaltet.
Es gab hier einige Kämpfe die die Jugendlichen bestehen mussten, immer wieder tauchen neue Wendungen auf und es ging im rasanten Tempo weiter.
Auch hier wechseln wieder die Perspektiven zwischen Clarke, Bellamy und Wells Sicht.
Das Ende bzw der Ausgang war nicht sonderlich überraschend, aber der Weg bis dahin hat mich vollends überzeugen können.

Fazit :
Ein krönender Abschluß der 100 Trilogie von Kass Morgan


Von mir gibt es

5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen