Translate

Sonntag, 24. Juli 2016

Je schwärzer die Nacht - Leonie Haubrich

Titel : Je schwärzer die Nacht
Autorin : Leonie Haubrich
Format : Taschenbuch / 240 Seiten
Verlag : Edition M
Preis : 9,99€
ISBN : 978150393838












Klappentext :
Eine Forscherin wird tot aufgefunden, daneben ihre drogensüchtige Tochter Pia mit einem Messer in der Hand. Für die Polizei ist es ein klarer Fall, für die Anwältin Stefanie Beck ergeben sich aber bei genauerem Hinsehen viele Fragen. Ihre Mandantin Pia kann sich an nichts erinnern. Ist es Amnesie, Schock, oder eine Lüge?
Stefanie beginnt zu recherchieren. Bald entpuppt sich das scheinbare Familiendrama als Albtraum ohnegleichen - mit übermächtigen Gegnern, die vor nichts zurückschrecken. Stefanie bleibt nicht viel Zeit, denn irgendjemand will auch sie zum Schweigen bringen...





Mit "Je schwärzer die Nacht" hat die Autorin Leonie Haubrich einen packenden Thriller erschaffen.
Der Klappentext lässt schon erahnen, was hier auf den Leser zukommt.
Daher ist auch kein Wunder, das sich die Spannung hier ins unermessliche steigert.
Leonie Haubrich erzählt hier die Geschichte der Anwältin Dr. Stefanie Beck, die als Pflichtverteidigerin sich um ein Familiendrama kümmern soll.
Ihre Mandantin Pia macht es Stefanie keineswegs leicht und sie verhält sich trotz ihrer bristanten Lage ihr gegenüber trotzig.
Hier ist auch schon der erste Punkt, den ich absolut toll finde, denn die Autorin bringt hier mit ihren Worten nicht nur die Emotionen und Gefühlsausbrüche gut rüber, sondern auch die Schauplätze wie zum Beispiel das Gefängnis kann man sich sehr gut vorstellen.
Sie kuppelt hier außerdem mehrer Dramen und Morde miteinander und als Leser rattert hier einfach das Hirn mit, man ertappt sich selbst dabei wie man jeden einzelnen Protagonisten verdächtigt.
Die Spannung ist sehr gut ausgearbeitet und zieht sich wie ein Roter Faden durch die komplette Handlung, man wird so tief ins Geschehen hinein gezogen wodurch es einem unmöglich ist das Buch aus der Hand zulegen.
Für mich ist es bis jetzt das zweite Buch welches ich von Leonie Haubrich gelesen habe, bei ihr merkt man aber direkt wieviel Herzblut sie in jedes ihrer Werke legt.
Ihr Schreib und Erzählstil sind nicht nur flüssig zu lesen, sondern man merkt  auch das sie sehr viel Recherchearbeit mithinein gesteckt hat.
Das Kopfkino hat hier ein leichtes Spiel und dank der vielen Wendungen,ist man am Ende selbst über den Ausgang und vorallem bei Mörder doch sehr überrascht.
Zu den Protagonisten :
Diese wurden hier sehr gut beschrieben und man kann sich doch recht schnell ein eigenes Bild von ihnen machen.
Stefanie, die doch eher etwas untypische Anwältin, war mir direkt sympathisch. Sie wirkt sehr menschlich und man konnte tief in ihr Innerstes blicken. Ihr liegen ihre Mandanten sehr am Herz, an ihr ist eine gute Ermittlerin verloren gegangen, obwohl sie sich damit immer wieder selbst in Gefahr bringt.
Auch die Nebencharaktere wie Pia, Viktor und Julian sind jeder auf seine eigene Art und Weise sehr interessante Darsteller, die der Story einen weiteren touch verpassen.


Fazit :
Ein fesselnder Thriller voller Dramen und eiskalten Morden. Für mich ein absolutes Lesehighlight, denn er hat alles drin was einen guten Thriller ausmacht.


Von mir gibt es
5/5



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen