Translate

Dienstag, 23. August 2016

Interview mit einem Mörder - Bernhard Aichner

Titel : Interview mit einen Mörder
Reihe : Max Broll Krimi
Autor : Bernhard Aichner
Format : Hardcover / 287 Seiten
Verlag : Haymont
Preis : 19,90€
ISBN : 9783709971338











Klappentext :
Johann Baroni, der ehemalige Fußballstar, feiert die Eröffnung seines neuen Würstelstandes. Was harmlos beginnt, endet in einer Katastrophe - plötzlich fällt ein Schuss, Baroni sinkt getroffen zu Boden.
Nur einer hat den Schützen beobachtet : Der Totengräber Max Broll weiß, wer es auf seinen besten Freund abgesehen hat.
Doch niemand will ihm glauben. Max hat keine andere Wahl : Er muss die Spur des Mörders aufnehmen und ihn zur Strecke bringen. Eine abenteuerliche Verfolgungsjagd beginnt....


Über den Autor :
 








Quelle Fotograf: fotowerk aichner

Bernhard Aichner, geboren 1972, lebt als Schriftsteller und Fotograf in Innsbruck. Er schreibt Romane, Hörspiele und Theaterstücke. Für seine Arbeit wurde er mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet, zuletzt mit dem Burgdorfer Krimipreis 2014 und dem Crime Cologne Award 2015.
Die Thriller siener Totenfrau-Trilogie standen in Österreich und Deutschland monatelang auf den Bestsellerlisten. 
Die Romane wurden bisher in 16 Länder verkauft, u.a. auch in die USA und England, eine US-Verfilmung ist in Vorbereitung. 






Mit "Interview mit einem Mörder" von Autor Bernhard Aichner geht die Krimi-Reihe rund um Max Broll in die vierte Runde.
Obwohl es eine Reihe ist, sind die Bücher insich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.
Für mich ist es bis jetzt das erste Buch, welches ich von dem Autor gelesen habe und ich muss direkt sagen, das es nicht mein letztes Werk von ihm gewesen sein wird.
Am Anfang hatte ich leichte Schwierigkeiten in die Handlung einzusteigen, da sich die ersten Kapitel sehr in die Länge gezogen haben, dies änderte sich aber relativ schnell und ich kam flott durch das Buch.
Mit einer packenden Handlung begleitet man den Totengräber Max Broll auf der Suche nach dem Mörder seines besten Freundes Johann Baroni.
Der Autor verbaut hier eine fesselnde Story und gemischt mit ganz viel schwarzem Humor macht es zu einem unvergesslichen Lesevergnügen, bei dem man so manches mal herzhaft lachen kann.
Mit einem flüssigen Schreib und Erzählstil und vielen ungeahnten Wendungen, schafft man es nicht das Buch aus der Hand zulegen.
In einige Situationen kann man sich leicht hineinversetzen und auch wenn ich Max Broll für einen doch sehr merkwürdigen Mann gehalten habe, ist er sehr sympathisch und kommt hier sehr menschlich rüber.
Auch die anderen Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet und jeder einzelne von ihnen ist eine Bereicherung für die Geschichte.


Fazit :
Ein Krimi der mich voll und ganz von sich überzeugen konnte.

Von mir gibt es
5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen