Translate

Dienstag, 2. August 2016

The shape of my heart (3) - Ann Aguirre

Titel : The shape of my heart (3)
Autorin : Ann Aguirre
Format : Taschenbuch / 332 Seiten
Verlag : Mira Taschenbuch
Preis : 9,99€
ISBN : 9783956495830












Klappentext :
Seit Anfang des Colleges sind Courtney und der superheiße Bad Boy Max die besten Freunde. Leidenschaftliche Küsse, hemmungsloser Sex sind definitiv kein Thema zwischen ihnen - und Courtney ist wild entschlossen, dass es auch so bleibt! Doch dann bittet Max sie, ihm bei einem gefürchteten Familientreffen beizustehen. Innerhalb weniger Tage beginnen die Grenzen zwischen Freundschaft und Leidenschaft zu verschwimmen...





Mit "The shape of my heart" geht die Trilogie von der Autorin Ann Agirre in die letzte Runde.
Die Bände sind insich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.
Bei ihrem ersten Band " I want it that way" musste ich abbrechen, daher bin ich an dieses Buch auch eher mit Vorsicht ran gegangen, wurde aber überrascht, denn man merkt hier eine deutliche Verbesserung. Der Plot beste Freunde verlieben sich ineinander ist ansich nichts neues, aber der Weg bis zum Happy End war einzigartig.
Die Handlung ist viel besser ausgearbeitet, Emotionen sind spürbar und die Geschichte von Courtney und Max ist recht fesselnd.
Hier dreht sich alles um Freundschaft, Romantik und einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte, bei der die Autorin nicht groß auf die Sexschiene setzt.
Es gibt hier zwar einige erotische Szenen, die aber keineswegs die ganze Handlung überlagern.
Courtney und Maxs Story geht viel tiefer, da beide einige Geheimnisse voreinander haben. Alltägliche Probleme, aber auch ihre Vergangenheit, lasten wie ein dunkler Schatten auf ihrer noch recht frischen Beziehung. Ein Gefühlschaos ist hier einfach vorprogrammiert.
Allerdings gibt es hier auch einige Situationen, die doch sehr übertrieben und unrealistisch rüber kamen.
Auch das ständige hin-und her der beiden war nervig, zumal sie lange Zeit nicht zu ihren Gefühlen stehen wollen.

Die Autorin hat einen angenehmen Schreib und Erzählstil, wenn auch gleich sie oft zu sehr ins Detail geht. Einige Kapitel wurden unnötig in die Länge gezogen.
Was mir hier aber positiv auffiel, ist das die Autorin hier im voranschreiten der Story mehr über die Vergangenheit über Courtney und Max verrät. Mit ihren Ängsten und Sorgen werden so manche Handlungen von ihnen nachvollziehbarer.
Neben den beiden trifft man auch auf die anderen Protagonisten aus Band 1 und Band 2, dadurch erfährt man hier auch über ihre Weiterentwicklung.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, sie besitzen Tiefe und man kann sich recht schnell ein eigenes Bild von ihnen machen.
Courtney war anfangs schon etwas merkwürdig, vorallem durch ihre Gespräche mit ihrem verstorbenen Freund. Sie hält sich recht verschlossen, vorallem wenn es um ihre Herkunft (Elternhaus) geht.
Max, der ja eigentlich als Bad Boy deklariert ist, zeigt im voranschreiten der Geschichte, das er genau das Gegenteil ist. Er klammert und übernimmt hier eigentlich eher den Part der Frau ein.

Alles in allem kann man das Buch lesen, versäumt aber nicht viel, wenn man es nicht tut.



Fazit :
Eine Story über Freundschaft und den Klassenunterschieden vor der auch die Liebe keinen Halt macht.


Von mir gibt es
4/5


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen