Translate

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Liebe vertagen, Mörder jagen - Vera Nentwich

Titel : Liebe vertagen, Mörder jagen
Autorin : Vera Nentwich
Format : Taschenbuch / 284 Seiten
Verlag :
Preis : 9,95€
ISBN : 9783000538513











Klappentext :
Eigentlich hat sich Biene auf eine heiße Liebesnacht in Paris gefreut. Die kommt aber nicht. Dafür erreicht sie eine folgenschwere Nachricht: In ihrer Heimat wurde ein Mann ermordet. Ausgerechnet Jochen, ihr Ex-Freund und überkorrekter Polizist, soll in den Mord verwickelt sein. Das kann Biene nicht glauben und sie entschließt sich zur Rückkehr. Schließlich prickelt eine Mörderjagd doch mindestens so sehr wie eine Liebesnacht. Auf eigene Faust stürzt sie sich in die Ermittlungen und steckt nicht nur bald mittendrin in einem Netz aus Vorurteilen und Vorlieben, sondern erfährt auch Dinge; die sie lieber nicht erfahren hätte. Wird Biene den wahren Mörder finden und damit Jochen entlasten? Kann Biene eine wichtige Entscheidung für ihre eigene Zukunft treffen? Und was ist eigentlich mit der Liebe?


Mit "Liebe vertagen, Mörder jagen" kommt wieder ein erstklassiger Grefrath-Krimi von der Autorin Vera Nentwich auf den Büchermarkt.
Schon nach dem ersten Band "Tote Models nerven nur", konnte mich die Autorin mit ihrer  Protagonistin Biene für sich einnehmen.
Umso neugieriger war ich auf den zweiten Band.
Die Bücher sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. (Ich kann aber nur raten beide zu lesen, man würde sonst die Vorgeschichte von Biene und ihren Jungs nicht kennen)
Mit voller Spannung (und die zieht sich hier durch das komplette Buch) begleitet der Leser hier Biene, die sich dieses Mal als Dedektivin versucht und auf Mörder jagt geht.
Biene, wäre aber nicht Biene, wenn sie sich dabei nicht nur wieder selber in Gefahr begibt, sondern auch hier wieder jedes Fettnäpfchen mitnimmt, das sich ihr in den Weg stellt.
Ihre Weiterentwicklung, genau wie auch die von Jochen und Jago (beide kennt man schon aus dem ersten Band) sind enorm.
Es macht freude Biene ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten und dabei selber mit zu ermitteln, wer denn als Mörder in Frage kommt.
Vera Nentwich schafft es jedes Mal wieder bei mir, mich nicht nur an ihr Buch zu fesseln, sondern schafft es auch mein Kopfkino anzuregen.
Auch hier gibt es wieder einige witzige Situationen, aber auch Dialoge, die kein Auge trocken lassen.
Bienes herrliche erfrischende Art, ist unbezahlbar und verpasst dem Krimi eine wundervolle Mischung.
Die Spannung zieht sich hier wie ein roter Faden durch die komplette Geschichte, es ist lange nicht klar wer hier der Täter ist.
Das allein schon macht es einem schwer das Buch aus der Hand zu legen, da man unbedingt wissen muss, wer der Mörder ist.
Vera Nentwich zeigt hier auch eine deutliche Steigerung und beweißt damit wieder, das sie sich darauf versteht den Leser in ihren Bann zu ziehen.
Ihren lockeren Schreib und Erzählstil, gepaart mit dem rheinischen Dialekt machen das Buch zu einem absoluten Lesehighlight.


Fazit :
Alles in allem ist aus Vera Nentwichs Feder (Tastatur) wieder ein fesselnder Krimi entsprungen.
Für mich ist "Liebe vertagen, Mörder jagen" ein absolutes MustRead!!!!


Von mir gibt es

5/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen