Translate

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Ein Sommergarten in Manhattan (2) - Sarah Morgsn

Titel : Ein Sommergarten in Manhattan (2)
Autorin : Sarah Morgan
Format : Taschenbuch /
Verlag : Mira Taschenbuch Verlag
Preis : 9,99€
ISBN : 9783956496707

















Klappentext:
Pflanzen sind Frankie die liebsten Lebewesen. In New York verschönert sie als Blumen-Dekorateurin die Feste der Reichen und Schönen mot kostbaren Gestecken - doch ihre wahre Liebe gilt den Dachgärten der Stadt. Als der attraktive Bruder ihrer besten Freundin sie für ein exklusives Gartenprojekt einspannen will, stimmt sie zu - ohne zu wissem, dass es ihre gefühle bald auf eine harte Probe stellt.

Der Klappentext von "Ein Sommergarten in Manhattan" von Sarah Morgan war für mich sehr ansprechend, wodurch meine Entscheidung für dieses Buch relativ schnell klar war.
Als bekennender Fan der Autorin war die Vorfreude auf dieses Buch sehr groß.
Nachdem ersten Band dieser Manhattan-Reihe "Schlaflos in Manhattan", den ich förmlich inhaliert habe, muss ich bei diesem hier sagen, das mich diese Geschichte nicht annähernd in seinen Bann ziehen konnte.
Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, da man hier keine bestimmte Reihenfolge einhalten muss.
Die Handlung an sich, ist okay, woran es lag, das kein Funke rübergesprungen? Kann ich leider nicht beantworten.
Sarah Morgan erzählt hier die Geschichte  von Frankie und Matt.
Frankie kennt man bereits aus dem ersten Buch, diese ist das komplette Gegenteil von ihren Freundinnen.
Sie ist der ruhigere Part, die ihr singledasein geniesst und durch eine traumatische Kindheit auch nicht ändern möchte.
Sie lebt zurückgezogen und versteckt sich hinter ihren Pflanzen und Büchern.
Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt, so auch bei Frankie.
Und da liegt wahrscheinlich auch der Punkt, warum ich dem Buch nichts abgewinnen konnte, da vieles doch sehr voraussehbar war.
Sie liebt ihr singledasein, hat aber von Anfang an Gefühle für Matt.
Wer Sarah Morgans Bücher kennt, weiss das die Autorin viel Romantik und Humor in ihre Geschichten verwebt.
Neben den Hauptprotagonisten, gibt es auch hier viele Nebencharaktere, die der Story dann doch noch das gewisse etwas verpassen.
Das Buch habe ich dennoch bis zum Ende gelesen, hat an meiner Meinung aber leider nichts ändern können.
Gut, Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so.


Fazit :
Ein Sommergarten in Manhattan von Sarah Morgan konnte mich leider so gar nicht von sich überzeugen.

Von mir gibt es
3/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen