Translate

Freitag, 8. September 2017

Secret Sins - Stärker als das Schicksal - Geneva Lee

Titel : Secret Sins
           Stärker als das Schicksal
Autorin : Geneva Lee
Format : Broschiert / 346 Seitem
Verlag : Blanvalet
Preis : 12,99€
ISBN : 9783734104770














Klappentext :
Faith hält sich uns ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser.
Männern hat sie seit Jahren abgeschworen - bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar : Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt - selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude-, bedeutet nichts als Ärger.
Soch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt...


Ich bin jemand, der einem Autor gerne mal eine 2. Chance gibt.
So auch Geneva Lee, deren Royal-Reihe mir absolut nicht gefallen hat.
Der Klappentext von "Secret Sins" hat mich direkt angesprochen, da ich Charaktere mit Ecken und Kanten eher bevorzuge als alles andere.
Auch eine Leseprobe hat meinen Kaufentschluss begünstigt.
In diesem Buch geht es um die Thematik "Sucht" und alles was mit ihr zu tun hat.
Die Geschichte wird aus Faiths Sicht erzählt, es gibt hier immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit, die für die Grundgeschichte wichtig sind, mich aber doch immer wieder verwirrten.
Geneva Lee erzählt hier die Story von Jude, Faith und ihrem Sohn Max, wobei auch ihre Zwilligsschwester Grace eine wichtige Rolle spielt.
Das Buch wurde als Erotik Drama deklariert, Drama ja, Erotik war hier keinesfalls vertreten.
Was sie in ihrer Royal-Reihe zuviel Erotik hatte, kann man hier vergebens suchen.
Die Handlung war teils sehr unrealistisch und wurde zum Teil mit unwichtigen Szenen grundlos in die Länge gezogen.
Es ist einfach zu vorhersehbar und unlogisch und auch die viele Geheimnisse und Lügen haben das Buch nicht spannender gemacht.
Die Protagonisten empfand ich als sehr flach beschrieben und auch am Ende des Buches war mir keiner von ihnen vertrauter und von Empathie kann man ebenfalls nicht reden.
Zum Schreib und Erzählstil : Es lässt sich flüssig lesen, aber Emotionen kamen mit ihren Texten hier so recht keine auf. Sie schildert es zum Teil sehr Gefühlslos.
Auch gab es hier einige Namen verdrehe, die einem doch schnell aus dem Lesefluß brachten.
Alles in allem war es "nett" zu lesen, aber es ist definitiv ein Buch welches ich mir getrost hätte sparen können.


Fazit :
Kurzweiliger Lesespass.
Für mich aber er ein "kann man - muss man aber nicht lesen"


Von mir gibt es
2/5

Kommentare:

  1. Oh, wie schade :/ Ich mochte die Royals-Reihe auch überhaupt nicht, dieses Buch war für mich aber ein Highlight :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo du! ♥
    Ich veranstalte diesen Samstag eine Lesenacht und es würde mich wirklich sehr, sehr freuen wenn du dabei sein würdest! ♥

    Lesen bis Drachen Feuer speien

    Alles Liebe,
    Ines ♥

    AntwortenLöschen