Translate

Donnerstag, 21. Januar 2016

Dark Moon - Claire Knightley


Titel : Dark Moon (1)
Autorin : Claire Knightley
Format : Hardcover / 345 Seiten
Verlag : Ravensburger Buchverlag
Preis : 16,95 €
ISNB : 9783473353378










Klappentext :
Als Lydia im Wald auf einen verwirrten jungen Mann trifft, ist sie verängstigt und fasziniert zugleich. Seine Haut schimmert blass, an Gesicht und Händen hat er Verbrennungen. Verzweifelt bittet er Lydia um Hilfe. Sie bringt den schönen Fremden zu sich nach Hause, doch wenige Stunden später ist er verschwunden. Noch ahnt Lydia nicht, dass ihr Schicksal bereits untrennbar mit dem seinen verknüpft ist - und dass ihr Blut sie zu etwas ganz Besonderem macht.



Dark Moon ist der erste Band von der Autorin Claire Knightley.
Auch wenn es sich hierbei schon um ein etwas älteres Schätzchen handelt, war es bei mir nicht nur ein Cover sondern auch ein Klappentext kauf.
Es klang nach einem spannenden Jugend Fantasy Roman und ich wurde hier keineswegs enttäuscht.
Neben mystischen Einschlägen, ist hier auch eine zarte beginnende Liebesgeschichte vertreten, die eigentlich so nicht sein darf.
Die Schauplätze spielen rund um Vancouver (Kanada) und wurden bildlich gut beschrieben.
Die Autorin erzählt hier die Geschichte von Lydia ihrer ersten großen Liebe Mark und dem Vampir Jack, der bei ihr für so manches Gefühlschaos sorgt.
Der Einstieg in die Handlung fiel mir dank des flüssigen Schreib und Erzählstil sehr leicht.
Ich war ab der ersten Seite an die Geschichte gefesselt. Die Spannung baut sich hier nach und nach auf und zieht sich durch das komplette Buch.
Man durchlebt zusammen mit Lydia nicht nur ihre Gefühle, sondern auch den bitteren Kampf und schwere Entscheidungen, die sie treffen muss.
Mit tollen und vorallem gut ausgearbeiteten Protagonisten taucht man beim lesen direkt in die außergewöhnliche Welt der Menschen und Vampire ein.
Lydia ist der eher untypische Teenager, denn sie ist nicht nur sehr reif für ihr Alter, sondern besitzt auch eine besondere Fähigkeit. Ihre Wurzeln liegen bei den Ureinwohnern der Squamish.
Mark ist ihre erste große Liebe. Er hat es hier in der Geschichte nicht sehr leicht, ein alkoholkranker Vater und viele Schulden sind nur einige seiner Probleme.
Der Vampir Jack, ist genau das was man sich unter einem Vampir vorstellen würde. Er ist allerdings kein skrupelloser Blutsauger, sondern ist bedacht darauf nicht nur Lydia sondern auch den anderen zu helfen.
Aber auch tolle Nebencharktere wie ihre Eltern oder auch die geheimnisvolle Emilia verpassen dieser Geschichte eine ganz besondere Mischung. Denn im vorranschreiten der Story erfährt man hier sehr viele Details aus der Vergangenheit aller Protagonisten, die das Leben von Lydia mächtig auf den Kopf stellen werden. Je mehr sie sich in Gefahr bringt, umso näher kommt sie Jack und macht das Chaos damit perfekt.

Fazit :
Ein toller Jugend Fantasy, der nicht nur junge Leser begeistern wird.

Von mir gibt es
5/5








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen