Translate

Montag, 28. September 2015

Amber to Ashes - Gail McHugh

Titel : Amber to Ashes
Autorin : Gail McHugh
Format : Taschenbuch / 591 Seiten
Verlag : Piper
Preis : 9,99€
ISBN : 9783492305945


Erschienen : September 2015









Klappentext :
Als Amber an ihrem ersten Tag am College den schwindelerregend attraktiven Brock kennenlernt, kann sie bald an nichts mehr anderes denken als an ihn und seine strahlend grünen Augen. Zumindest bis sie Ryder trifft, den tätowierten Bad Boy, der bei ihr vor allem eines auslöst : einen starken Fluchtreflex. Doch dann stiehlt er ihr mit einem Kuss ein Stück ihres Herzens - und ihrer Seele. Die beiden Männer könnten nicht gegensätzlicher sein, und doch fühlt Amber sich zu beiden gleichermaßen hingezogen...




Nachdem ich schon von der Autorin Gail McHugh Collide und Pulse bereits regelrecht verschlungen hatte, war ich auf ihr neustes Werk "Amber to Ashes" sehr gespannt.
Wie schon der Klappentext versprach, wurde es eine sehr facettenreiche Story.
Die Geschichte wird abwechselnd aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt. Hier kommen Amber, Brock und Ryder zu Wort. Man erhält dadurch einen besseren Einblick auf die Ereignisse, die sie erleben.
Auf die Handlung möchte ich eigentlich gar nicht so groß drauf eingehen, da ich sonst einfach zu viel verraten würde. Nur so viel sei erwähnt, die Geschichte rund um die 3, ist eine sehr außergewöhnliche, überraschende und herzzereißende Story, die immer wieder neue Wendungen bereit hält.
Da Amber sich zu beiden "Bad Boys" hingezogen fühlt, sollte direkt klar sein, das es in diesem Buch nicht langweilig wird. Auch die Erotik spielt hier einen entscheidenen Punkt, allerdings füllt es nicht die ganze Story aus.
Der Schreib und Erzählstil der Autorin ist wie gewohnt flüssig. Die Gefühle kommen hier gut rüber, Reaktionen der Protagonisten sind nachvollziehbar und man taucht einfach direkt mit in die Geschichte ein.
Die Protagonisten könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Amber als Adoptivkind in verschiedenen Familien weitergereicht wurde und mehr schlecht als recht aufwuchs, kommen Brock und Ryder doch aus recht ansehlichen Familien. Amber hat in diesem Band eine merkbar Veränderung durchzogen, denn mit den Jungs kann sie ihre rebellische Ader ausleben.
Brock, dessen Eltern angesehene Anwälte sind, die sehr bedacht drauf sind, was andere von ihen halten. Doch auch über ihre Familie kreisen Schatten. Brock ist auf dem ersten Blick kein wirklicher Bad Boy, allerdings hat er einen Hang zu Dorgen, dieser er auch vertickt.
Ryder ist der Bad Boy schlecht hin, seine Wirkung auf Frauen nutzt er wann immer ihm die Gegelegenheit kommr. Mit einem riesen Herz für seine eigene Familie, unterstützt er sie so gut er kann.
Alle 3 kommen sehr sympathisch rüber, Ryder allerdings hatte ich sofort in mein Herz geschlossen.
Mit einem üblen Cliffhanger lässt die Autorin den Leser allerdings hier zurück und man muss sich auf den nächsten Band gedulden.


Fazit :
Eine Geschichte, die tief unter die Haut geht und die man so schnell wohl nicht vergessen wird. Gail McHugh hat hier eine etwas andere Liebesgeschichte erschaffen, die einfach für Abwechslung sorgt.
Es darf gespannt sein wie es im nächsten Band weiter gehen wird.



Von mir gibt es
4/4


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen